Drei Spielstätten Wuppertal

Architektonische Perlen. Drei an der Zahl.

 

SPIELSTÄTTEN

VON BESTER QUALITÄT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Theater am Engelsgarten

Engelsstraße (Historisches Zentrum), 42283 Wuppertal

 

Das Theater am Engelsgarten befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Historischen Zentrum samt Engelsgarten und dem angrenzenden Opernhaus. Es ist das Ergebnis bürgerschaftlichen Engagements: Der Verein „Freunde der Wuppertaler Bühnen und des Sinfonieorchesters“ hat sich intensiv für eine kleine Spielstätte engagiert.

Die Finanzierung wurde durch großzügige Spenden ermöglicht. Das Ergebnis ist ein voll funktionsfähiges Theater mit 152 Sitzplätzen – ein kleines Theater eben, das allerdings mit einer attraktiven Bühnengröße ausgestattet ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Opernhaus Wuppertal

Kurt-Drees-Straße 4, 42289 Wuppertal

Theaterkasse: freitags 17:00–19:00 Uhr (außer an Feiertagen)

 

Das 1905 eröffnete Wuppertaler Opernhaus wurde gegen Ende des Zweiten Weltkrieges schwer beschädigt und als eines der ersten Theater im Nachkriegs-Deutschland wieder aufgebaut. Nach weiteren beinahe 50 Jahren Spielzeit wurde es umfangreich saniert, die Bühnentechnik auf den neuesten Stand gebracht, der Brandschutz modernisiert und ganz im Stil der 50er Jahre mit viel Liebe zum Detail sorgfältig renoviert. Das Opernhaus ist heute auch Heimat und Spielstätte des Schauspiels als auch des  "Tanztheater Pina Bausch"; das Kronleuchterfoyer dient darüber hinaus als Ort für weitere kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Historische Stadthalle Wuppertal

Johannisberg 40, 42103 Wuppertal

 

Die Historische Stadthalle Wuppertal ist die gute Stube des

Sinfonieorchesters Wuppertal und eines der schönsten Konzert- und Tagungshäuser Europas. 1900 wurde das Gebäude auf Initiative von Bürgern und Unternehmern der Stadt erbaut und prunkvoll ausgestattet. Nach vollständiger Renovierung und mit der technischen Ausrüstung des 21. Jahrhunderts wurde sie 1995 wiedereröffnet. So verfügt sie heute wieder über ihre ursprüngliche prachtvolle Innenausstattung, die nach historischen Fotografien aus der Zeit um 1900 wieder hergestellt wurde. Musiker von Weltruhm loben die einzigartige Akustik des großen Saals, vergleichbar mit dem Wiener Musikvereinssaal und dem Concertgebouw Amsterdam.

 

 

Weiterführende Links

www.wuppertaler-buehnen.de

www.kulturkarte-wuppertal.de

www.stadthalle.de